Home / Produkte / Technische Gläser / BOROFLOAT® 33 Borosilikatglas von SCHOTT

BOROFLOAT® 33

Temperaturbeständiges Borosilikatglas von SCHOTT

Besondere Eigenschaften

  • Hohe Temperaturbelastbarkeit:
    - bis zu 450 °C dauerhaft
    - bis zu 500 °C kurzzeitig (< 10 h)
  • Geringe thermische Ausdehnung
  • Ausdehnungskoeffizient passt zu dem von Siliziumwafern (Wichtig für anodisches Bonden)
  • Sehr gute Temperaturabschreckfestigkeit
  • Klares, praktisch farbloses Glas
  • Geringe Eigenfluoreszenz
  • Hohe UV-Transmission
  • Sehr gute Beständigkeit gegen starke Säuren, Laugen
    und organische Substanzen
  • Geringer Alkalianteil in der Glaskomposition
  • Niedriges spezifisches Gewicht
  • Gute Kratz- und Abriebfestigkeit
  • Hohe Elastizität und mechanische Belastbarkeit
  • Hervorragende Ebenheit und Glattheit durch einen Microfloat-Herstellungsprozess

Typische Anwendungen

  • Fenster für hohe Betriebstemperaturen
  • Wafer für das anodische Bonden mit Silizium
  • Substrate für dielektrische Beschichtungen
  • Gläser für die Beleuchtungstechnik
  • Vorsatzgläser für leistungsstarke Scheinwerfer
  • Substrate für Filterbeschichtungen
  • Glas für die Biotechnologie und Medizintechnik
  • Gläser für die Fotovoltaik und Displays
  • Schaugläser und Abschlussfenster für Gehäuse
  • Basisglas für technische Optik
  • Laborglas-Anwendungen
  • Komponenten für die Umwelttechnik
  • Chemisch beständige Objektträger
  • Beleuchtungsanwendungen in der Medizintechnik
  • Glas für erschwerte Umgebungsbedingungen
  • Neutronenabsorber
  • Mess- und Sensortechnik

Verwandte Gläser

Preisanfrage

48 h-Eilservice Symbol Teilweise im 48 h-Eilservice bestellbar

BOROFLOAT® ist ein hochwertiges, temperaturbeständiges Borosilikatglas von SCHOTT. Das Glas ist bei Temperaturen bis zu 450 °C dauerhaft einsetzbar. Kurzfristig (< 10 h) widersteht es sogar Einsatztemperaturen von 500 °C. Das SCHOTT-Glas hat einen geringen thermischen Ausdehnungskoeffizienten, der nahe bei dem von Silizium liegt. Es ist daher ein ideales Basismaterial für Wafer, die für das anodische Bonden verwendet werden sollen. BOROFLOAT® hat nahezu das gleiche spezifische Gewicht und eine identische thermische Ausdehnung wie PYREX®-Glas, dessen Produktion bereits vor vielen Jahren eingestellt wurde. Es kann daher für nahezu alle Anwendungen eingesetzt werden, in denen PYREX® vollwertig ersetzt werden muss.

BOROFLOAT®-Glas ist sehr klar, transparent und weist eine hohe, gleichmäßige Transmission auf. Es wird durch ein Microfloat-Verfahren hergestellt, welches von SCHOTT speziell für dieses Borosilikatglas entwickelt wurde. Dieser Herstellungsprozess gewährleistet eine hervorragende Ebenheit und Oberflächenqualität und ermöglicht eine, für ein Flachglas, außergewöhnlich hohe optische Qualität, die sich sogar für viele Display-Anwendungen eignet. Das Glas bietet darüber hinaus eine gute Homogenität und eine sehr geringe Mikrorauigkeit. BOROFLOAT® zeigt über ein breites Lichtspektrum eine vergleichsweise geringe Eigenfluoreszenz, was für zahlreiche Produkte im Bereich Optik, Optoelektronik, Analytik sowie in der Beleuchtungstechnik von großer Bedeutung ist.

 

Abschlussfenster für das Gehäuse eines Mikroreaktors aus Borosilikatglas von SCHOTT nullspacer Komponenten wie dieses optische Fenster für das Gehäuse eines Mikroreaktors, können kostensparend aus BOROFLOAT® 33 Borosilikatglas von SCHOTT gefertigt werden.

 

BOROFLOAT®-Glas hat eine nahezu identische Zusammensetzung wie typisches Laborglas (z.B. SCHOTT DURAN®). Daher bietet es eine hohe chemische Beständigkeit und eignet sich auch für Anwendungen unter widrigen Umgebungsbedingungen. BOROFLOAT® widersteht Einflüssen von Wasser, neutralen, säure- und salzhaltigen Lösungen sowie Chlor, Brom, Jod und vielen organischen Substanzen. Selbst über lange Einwirkzeit und bei Temperaturen über 100 °C, übertrifft BOROFLOAT®-Glas die Haltbarkeit der meisten Metalle und vieler anderer Werkstoffe und Gläser. Da durch saure und basische Chemikalien nur sehr geringe Mengen an Ionen aus dem Glas herausgelöst werden können, werden Messergebnisse durch das Glasmaterial nicht verfälscht. Die hervorragende Widerstandsfähigkeit gegen chemische Substanzen, ermöglicht interessante Anwendungen, sowohl in der Medizintechnik als auch in der Analytik.

Ebenfalls die mechanischen Eigenschaften von SCHOTT BOROFLOAT® 33 übertreffen diejenigen von Kalk-Natron Flachglas und die der meisten Borosilicatgläser deutlich. So ist sowohl die Scheuerbeständigkeit als auch die Abriebfestigkeit von BOROFLOAT®-Glas wesentlich höher als die von normalem Kalk-Natron-Glas.

BOROFLOAT® Flachglas ist ein hervorragend geeignetes Ausgangsmaterial für Produkte wie Beschichtungssubstrate, Oberflächenspiegel, Filteroptik, optische Fenster, Wafer und zahlreiche andere Optiken. Es eignet sich ebenfalls ausgezeichnet für Beleuchtungsanwendungen und als Abschlussfenster für Gehäuse. BOROFLOAT®-Glas hat sich, insbesondere bei erhöhten Betriebstemperaturen, als ein ideales Material für technische Glasanwendungen bewährt. Mit BOROFLOAT® sind viele Anwendungen und Produkte möglich, die mit gewöhnlichem Kalk-Natron-Glas nicht realisiert werden können. BOROFLOAT® wird mit den gängigen Glasbearbeitungsverfahren verarbeitet und kann auch mittels Laser geschnitten werden.

Wenn Sie Fenster, Substrate oder andere Komponenten mit individuellen Abmessungen aus original BOROFLOAT® Borosilikatglas von SCHOTT anfragen möchten, klicken Sie bitte auf nachfolgende Schaltfläche oder direkt auf eine Dicke in der Dickentabelle.

 

Preisanfrage


Spezifikationen


UV-VIS-IR Durchlässigkeit
bei 2 mm Glasdicke

BOROFLOAT® Borosilikatglas von SCHOTT, Transmissionskurve UV-VIS-IR
Kurve vergrößert anzeigen

UV-Durchlässigkeit bei 0,7 mm Dicke

BOROFLOAT® Borosilikatglas von SCHOTT, UV-Transmission bei 0,7mm Dicke
Kurve vergrößert anzeigen

UV-Durchlässigkeit bei 3,3 mm Dicke

BOROFLOAT® Borosilikatglas von SCHOTT, UV-Transmission bei 3,3mm Dicke
Kurve vergrößert anzeigen

Bitte kontaktieren Sie uns für gemessene Transmissionskurven von BOROFLOAT® bei anderen Glasdicken.


Standarddicken

(Zum Anfragen bitte Glasdicke anklicken)

Dicke (mm)

Toleranz

48 h-Eilservice Symbol
0,70 ±0,05
1,10 ±0,05
1,10 ±0,10
1,75 ±0,20
2,00 ±0,05
2,25 ±0,20
2,75 ±0,10
2,75 ±0,20
3,30 ±0,20
3,80 ±0,20
5,00 ±0,20
5,50 ±0,20 -
6,50 ±0,20
7,50 ±0,30 -
8,00 ±0,30 -
9,00 ±0,30 -
11,0 ±0,30 -
13,0 ±0,50 -
15,0 ±0,50 -
16,0 ±0,50 -
17,0 ±0,50 -
18,0 ±0,50 -
19,0 ±0,50 -
21,0 ±0,70 -
25,4 ±1,00 -
Mit markierte Dicken sind auch im 48h–Eilservice lieferbar.

Optische Eigenschaften

  • Abbesche Zahl ve: 65,41
  • Dispersion nF - nC : 71,4 x 10-4
  • Spannungsoptische Konstante K: 4,0 x 10-6 mm2 N-1

Optische Brechzahlen von BOROFLOAT®

Bezeichnung

Wellenlänge (nm)

Brechungsindex

ng
435,8
1,48015
nF'
479,9
1,47676
ne
546,1
1,47311
nd
587,6
1,47140
nD
589,3
1,47133
nC'
643,8
1,46953
nC
656,3
1,46916

Mechanische Eigenschaften

  • Dichte: 2,2 g/cm3 (25 °C)
  • Youngsches Elastizitätsmodul E: 64 kN/mm2
    (gemäß DIN 13 316)
  • Poissonzahl μ: 0,2 (gemäß DIN 13 316)
  • Biegefestigkeit σ: 25 Mpa (gemäß DIN 52 292 T 1)
  • Knoop-Härte HK0,1/20: 480 (gemäß ISO 9385)

Thermische Eigenschaften

  • Mittlerer thermischer Ausdehnungskoeffizient:
    3,25 x 10-6/K (20-300 °C) (gemäß ISO 7991)
  • Spezifische Wärmekapazität cP: 0,83 kJ (kg x K)-1
  • Spezifische Wärmeleitfähigkeit:
  • 1,2 W (m x K)-1 (90 °C)
  • Transformationstemperatur Tg: 525 °C
  • Viskositäten:
    • Einsinktemperatur (104 dPa): 1270 °C
    • Erweichungspunkt (107,6 dPa): 820 °C
    • Oberer Kühlpunkt (1013 dPa): 560 °C
    • Untere Kühltemperatur (1014,5 dPa): 518 °C
  • Maximale Einsatztemperaturen σmax :
    (Nur gültig bei gleichzeitiger Beachtung
    der unten genannten TGF- und ASF-Werte)
    • bei Kurzzeitbelastung 500 °C (< 10 h)
    • bei Langzeitbelastung 450 °C (≥ 10 h)
  • Temperaturgradientenfestigkeit (TGF):
    • 110 K (< 1 h)
    • 90 K (1-100 h)
    • 80 K (> 100 h)
      (Prüfmethode der TGF auf Anfrage)
  • Temperaturabschreckfestigkeit (ASF):
    • 175 K (bei Dicke ≤ 3,8 mm)
    • 160 K (bei Dicke = 5,0-5,5 mm)
    • 150 K (bei Dicke = 6,5-15,0 mm)
    • 125 K (bei Dicke > 15,0 mm)
      (Prüfmethode der ASF auf Anfrage)

Chemische Eigenschaften

  • Wasserbeständigkeit:
    • Klasse HGB 1 (gemäß ISO719 / DIN 12 111)
    • Klasse HGA 1 (gemäß ISO720)
  • Säurebeständigkeit:
    • Klasse 1 (gemäß ISO1776 / DIN 12 116)
  • Laugenbeständigkeit:
    • Klasse A2 (gemäß ISO695 / DIN 52 322)

Zusammensetzung / Glass Composition

  • 81 % SiO₂
  • 13 % B₂O₃
  • 4 % Na₂0 / K₂O
  • 2 % Al₂O₃

Chemische Beständigkeit von BOROFLOAT®

Reagenz         

Einwirkzeit u. Temperatur

Abtrag
(mg/cm2)

5 Vol.-% HCl
24 h bei 95 °C
<0,01
0,02 n H₂SO₄
24 h bei 95 °C
<0,01
H₂0
24 h bei 95 °C
<0,01
5 % NaOH
6 h bei 95 °C
1,1
0,02 n NaOH
6 h bei 95 °C
0,16
0,02 n Na₂CO₃
6 h bei 95 °C
0,16
10 % HF
20 min bei 23 °C
1,1
10 % NH₄F x HF
20 min bei 23 °C
0,14

Elektrische Eigenschaften

Dielektrizitätskonstante εr

Frequenz in GHz
0,001
1,0
2,0
5,0
24
77
 
4,6
4,5
4,5
4,5
4,5
4,4

Dielektrischer Verlustfaktor tan(δ) x 10-4

Frequenz in GHz
0,001
1,0
2,0
5,0
24
77
 
37
51
57
73
120
130
  • Spezifischer Durchgangswiderstand ρ(Ω x cm)
    für Wechselstrom (50 Hz):
    • 1,0 x 108 (250 °C)
    • 3,2 x 106 (350 °C)

Hinweis: Weitere SCHOTT-Produkte wie z. B. MEMpax®, D 263 T eco, AF 45, AF 32® eco, AS 87 eco, N–BK7, SUPREMAX®, DURAN® oder ZERODUR® -Glaskeramik sind Teil unseres umfangreichen Lieferprogramms.
BOROFLOAT® 33 ist ein Markenglas der SCHOTT AG.

 

Alle gemachten Angaben und Spezifikationen sind mittlere Richtwerte und nicht garantiert. Bitte beachten Sie außerdem unsere "Hinweise zu Spezifikationen".

© 1994 - 2021 Präzisions Glas & Optik GmbH