Glasteile
 
Home / Produktübersicht / Technische Gläser / Schauglas / Strahlenschutzglas RD 50®

Strahlenschutzglas RD 50®

Monolithisches Röntgenschutzglas mit erhöhtem Bleigleichwert

Besondere Eigenschaften

  • Hohe Röntgenstrahlenabsorption
  • Erhöhter Strahlenschutz gegenüber RD 30®
  • Breites verfügbares Dickenspektrum
  • Große Abmessungen lieferbar
  • Kratzunempfindlicher als Acrylglas
  • Nicht entflammbar (Brandschutz)
  • Gute Transparenz
  • Anbringen von Bohrungen und Aussparungen ist möglich

Typische Anwendungen

  • Schaugläser mit Schutz vor Röntgenstrahlen
  • Schutzfenster für Positronen-Emissions-Tomographie (PET)
  • Strahlenschutz in der Computertomographie (CT)
  • Schauglas für Röntgenräume in der Medizin
  • Strahlenschutztüren und -Fenster in Radiologieräumen
  • Anwendungen in der medizintechnischen Architektur

Verwandte Themen und Informationen

 

RD 50® Glas bietet eine erhöhte Strahlenabsorption

Das Strahlenschutzglas RD 50® ist ein modifiziertes Bleisilikatglas das zum Schutz gegen Röntgen- und Gamma-Strahlung sowohl in der Medizin als auch in technischen Anwendungen sowie in der Forschung eingesetzt wird. Das Glas ist ein sogenanntes Schwerflintglas mit einem Bleioxidgehalt von > 65 Gewichtsprozent und hat eine Dichte von mindestens 5,05 g/cm2. Das Strahlenschutzglas ermöglicht bereits bei vergleichsweise geringen Glasdicken die Einhaltung gesetzlicher Sicherheitsvorschriften. RD 50® weist gegenüber dem RD 30® Strahlenschutzglas einen erhöhten Bleigleichwert auf und verfügt daher über eine gesteigerte abschirmende Wirkung für Strahlung. Es bietet einen verbesserten Schutz und eine erhöhte Sicherheit vor Röntgenstrahlen. Die Röntgenstrahlenabsorption von RD 50® Bleiglas kann die Vorgaben des Deutschen Instituts für Normung (DIN Deutschland), der Europäischen Normung und der Internationalen Elektrotechnischen Kommission erfüllen. Die besondere Zusammensetzung von RD 50® Röntgenschutzglas erlaubt sowohl den Einsatz in der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) als auch in der Computertomographie (CT) sowie in deren Kombination. Das Strahlenschutzglas ist in einem breiten Dickenspektrum verfügbar. Das Anbringen von bemaßten Bohrungen und Aussparungen ist möglich.

Um ein Angebot über Strahlenschutzgläser aus original SCHOTT RD 50® Glas mit individuellen Abmessungen anzufordern, klicken Sie bitte auf nachfolgende Schaltfläche:

 

Preisanfrage

 

Für dauerhaften Strahlenschutz und Sicherheit, beachten Sie bitte unbedingt die Einbau- Reinigungs- und Pflegehinweise für Strahlenschutzglas.

 

Spezifikationen

 

Transmisison RD 50® Glas bei 5 mm Dicke
Transmissionskurve von RD50 Strahlenschutzglas bei 5 mm Stärke
Transmissionskurve Strahlenschutzglas RD50®
(5 mm dick)

 

Transmisison RD 50® Glas bei 20 mm Dicke
Transmissionskurve von RD50 Strahlenschutzglas bei 20 mm Stärke
Transmissionskurve Strahlenschutzglas RD50®
(20 mm dick)



Brechungsindex

  • nD = 1,79

Mechanische Eigenschaften

  • Dichte: ≥ 5,05 g/cm3
  • Elastizitätsmodul E: 56,6 kN/mm2
  • Poissonzahl µ: 0,245
  • Torsionsmodul G: 22,7 kN/mm2
  • Knoophärte HK 0,1/20: 360
  • Spannungsoptischer Koeffizient C
    in 1,02 x 10-12 m2/N: 0,78

 

Thermische Eigenschaften

  • Mittlerer, linearer thermischer Ausdehnungskoeffizient:
    7,4 x 10-6/K (20 °C ; 300 °C) (Statische Messung)
  • Transformationstemperatur Tg: 467 °C
  • Viskositäten und dazugehörige Temperaturen:
    • Untere Kühltemperatur (1014,5 dPa): 444 °C
    • Oberere Kühltemperatur (1013 dPa): 467 °C
    • Erweichungspunkt (107,6 dPa): 603 °C
    • Formgebungstemperatur (106 dPa): 673 °C
    • Formgebungstemperatur (105 dPa): 729 °C
    • Formgebungstemperatur (104 dPa): 800 °C
  • Mittlere spezifische Wärmekapazität cp:
    0,39 J/(g x K) (20 - 100 °C)
  • Wärmeleitfähigkeit: 0,62 W/(m x K) (bei 50 °C)

Chemische Beständigkeit

  • Hydrolytische Beständigkeit nach DIN ISO 719:
    • Hydrolytische Klasse HGB 1
    • Basenäquivalent als Na2O je g Glasgrieß:
      24 μg/g
  • Säurebeständigkeit nach DIN 12 116:
    • keine Angaben verfügbar
  • Laugenbeständigkeit nach DIN ISO 695:
    • Laugenklasse A3
    • Oberflächengewichtsverlust nach 3 h:
      510 mg/dm2

Verfügbare Glasdicken

 

Bleigleichwerte in mm Pb bei Mindestdicke
Mindestdicke (mm) 5,00 7,00 8,50 10,0 11,5 16,0 20,0
Röhrenspannung Bleigleichwert in mm Pb
76 kV* 1,5 2,1 2,6 3,0 3,4 -- --
80 kV 1,5 2,1 2,6 3,1 3,5 -- --
100 kV 1,5 2,1 2,6 3,1 3,6 5,0 6,3
110 kV 1,5 2,1 2,5 3,0 3,5 4,9 6,1
150 kV 1,5 2,1 2,5 3,0 3,5 4,9 6,1
200 kV 1,4 2,0 2,4 2,9 3,3 4,6 5,8
250 kV 1,4 2,0 2,4 2,8 3,3 4,7 5,9
300 kV 1,4 2,0 2,5 2,9 3,4 4,8 6,1
350 kV* 1,4 2,1 2,5 3,0 3,5 4,9 6,2
400 kV 1,5 2,1 2,6 3,1 3,6 5,0 6,4
450 kV* 1,5 2,1 2,6 3,1 3,6 5,1 6,5
500 kV* 1,5 2,2 2,7 3,2 3,7 5,2 6,6
550 kV* 1,5 2,2 2,7 3,2 3,7 5,3 6,7
600 kV* 1,6 2,2 2,7 3,3 3,8 5,4 6,8
650 kV* 1,6 2,2 2,8 3,3 3,8 5,4 6,9
750 kv* 1,6 2,3 2,8 3,4 3,9 5,5 7,0
1000 kV* 1,6 2,4 2,9 3,5 4,0 5,7 7,3
*keine Röhrenspannung gemäß DIN EN 61331-1

Bitte beachten Sie unbedingt die Einbau- Reinigungs- und Pflegehinweise für Strahlenschutzglas.

 

Alle gemachten Angaben und Spezifikationen sind mittlere Richtwerte und nicht garantiert. Bitte beachten Sie außerdem unsere "Hinweise zu Spezifikationen"

© 1994-2019 Präzisions Glas & Optik GmbH