Titelbild optische Filter, Wärmeabsoptionsfilter
 
Home / Produkte / Optische Filter / Neutralglasfilter, Graufilter, ND-Filter

Neutralglasfilter, Neutrale Dichte-Filter, Graufilter

SCHOTT NG 1, NG 3, NG 4, NG 9, NG 10, NG 11 & NG 12

Typische Anwendungen

  • Definierte Filter für die Abschwächung von Licht
  • Neutrale Dämpfungsfilter
  • Filter für optische Messgeräte
  • Optisches Messnormal
  • Neutralfiltersatz für das Labor
  • Filter für Meßsensoren
  • Neutraldichtefilter für die Fotografie
  • Graufilter in der Filmtechnik
  • Kamera Vorsatzfilter

Es gibt verschieden Bezeichnungen für Neutralglasfilter. Sie werden zum Beispiel auch als neutrale Dichte-Filter, ND–Filter, optische Dichtefilter oder als Graufilter bezeichnet. Es handelt sich bei dieser Art von Filtern um in der Masse gefärbte Strahlungsfilter mit einem in weiten Bereichen nahezu konstanten Transmissionsgrad und einer nur geringen Wellenlängenabhängigkeit.

Ein großer Vorteil der Neutraldichtefilter ist die konstante Durchfärbung. Daher kann praktisch jeder gewünschte Zwischenwert der Transmission der Graufilter, nur durch Festlegung der Glasdicke erzielt werden. Zuvor wird der Neutraldichtefilter-Typ abhängig von dem gewünschten Solltransmissionsgrad, welcher bei einem NG–Graufilter für 546nm definiert ist, ausgewählt. In der Praxis wird dann die Transmission der Filter auf Basis von Probenmessungen der jeweiligen Schmelze durch schleifen und polieren auf eine ermittelte Solldicke eingestellt.

Neben vielen technisch-optischen Anwendungen, werden Graufilter häufig auch in der Fotografie vor dem Objektiv einer Kamera eingesetzt, um einfallendens Licht bzw. die Lichtmenge definiert abzuschwächen, d.h. neutral zu filtern. Da die Filter weitgehend farbneutral arbeiten, wird das Bild in der Farbwiedergabe kaum beeinträchtigt. Durch Einsatz der Graufilter vor einem Objektiv, kann selbst bei starkem Lichteinfall mit offener Blende und einer langen Belichtungszeit gearbeitet werden, wodurch auch bei starker Beleuchtung eine Langzeitbelichtung möglich wird. Ein Bild wird trotz offener Blende selbst bei langer Belichtungszeit nicht überbelichtet.

Für die Umrechnung von der Transmission in optische Dichte und umgekehrt, stellen wir Ihnen hier unser Umrechnungsprogramm Transmission <-> Optische Dichte auf einer separaten Webseite zur Verfügung. Ebenfalls stellen wir Ihnen unser Online-Berechnungsprogramm für die Berechnung der Transmissionen aller optischen Glasfilter von SCHOTT zur Verfügung, mit dem Sie das Transmissionsverhalten der Graufilter nach Ihren Angaben betrachten und analysieren können.

Für Laboranwendungen oder im Referenz-Messeinsatz fertigen wir auch Graufiltersätze nach Ihren Anforderungen. Bitte senden Sie uns hierzu im Bedarfsfall Ihre Anfrage.


Wenn Sie Graufilter aus SCHOTT NG-Glas mit Ihren individuellen Abmessungen und Transmissionsanforderungen anfragen möchten, klicken Sie bitte auf nachfolgende Schaltfläche:

Preisanfrage

 

 

*Die Herstellung von NG10 und NG12 Filterrohmaterial ist mittlerweile ausgelaufen. Von diesen Graufiltern sind nur noch geringe Restbestände verfügbar.

Spezifikationen

 
Optische Transmissionen aller SCHOTT NG-Filter
bei 1mm dicke je Filter

Transmissionsgrad bei 546nm und 1mm Glasdicke

Filter

Transmissionsgrad

NG 1 10-4
NG 10* 0,004
NG 9 0,04
NG 3 0,09
NG 4 0,27
NG 5 0,54
NG 11 0,72
NG 12* 0,89

Filter-Ausgangsmaterial

  • SCHOTT NG1, NG3, NG4, NG5, NG9, NG10* und NG12*
    unpoliertes Neutralglasfilter-Rohglas

Thermische Härtung

  • Eine thermische Härtung der Graufilter ist ab 3mm
    Dicke möglich

Ebenheit

  • Abhängig von der Dicke des Filters
  • Bis Lambda/10 auf Anfrage

Oberflächenqualität

  • typisch 80-50 scratch & dig (MIL-0-13830A)
  • Andere auf Anfrage

Max. Abmessungen

  • ca. 164mm (rechteckige Filter)
  • ca. 150mm (runde Filter)

Weitere detaillierte Filterspezifikationen auf Anfrage.


Bitte beachten Sie unsere "Hinweise zu Spezifikationen"